Die Unternehmens-Geschichte

Die über 200-jährige Unternehmenstradition nahm 1805 ihren Anfang. Pfarrer Lauffs gründete das Familienunternehmen damals als Weingut. Rund 93 Jahre später gelingt der Familie ein Clou: Sie pasteurisieren Traubensaft und bieten ihn erfolgreich als „alkoholfreien“ Wein an. Das Angebot von haltbaren Säften galt 1898 als Weltneuheit – und bildete das Fundament für den hochspezialisierten Hersteller erstklassiger Säfte.

Heute ist Haus Rabenhorst ein Unternehmen mit vielen bewährten und innovativen Marken, die alle für natürliche und gesunde Lebensmittel in höchster Qualität stehen.

Historie

1805Pfarrer Johann-Heinrich Lauffs (1761-1837) gründet ein Weingut in Oberwinter.
1885Oskar Lauffs verlegt den Betrieb nach Unkel in das „Haus Rabenhorst“
1898Alexander Lauffs (1865-1951) beginnt mit „nicht alkoholischen Weinen“. Der Traubensaft „Roter Rabenhorster“ wird nach dem neu entdeckten Verfahren von Louis Pasteur haltbar gemacht.
1920Die Gebrüder Günther (1901-1990) und Walther Lauffs (1903-1981) beginnen ihre Laufbahn im Betrieb. Sie treten für eine gesunde und naturbelassene Ernährung ein.
1952„Rotbäckchen“, der beliebte Saftklassiker wird zum ersten Mal abgefüllt.
1969Beginn des biologisch-kontrollierten Vertragsanbaus. Forschungsauftrag und daraus resultierende langjährige Zusammenarbeit mit der Universität Kassel. Dadurch wurde Haus Rabenhorst ein Vorreiter der Bioszene.
2000Zukauf von Markenrechten eines Gebäck- und Teigwarensortiments unter den Marken „3Pauly“ und „Flemming Naturkorn“.
2005Haus Rabenhorst wird 200 Jahre alt.
2007Beginn der Einführung von Rotbäckchen im Lebensmitteleinzelhandel und im Drogeriemarkt.
2008Haus Rabenhorst wird vom Bundespräsidenten als „Ausgewählter Ort“ im Rahmen der Aktion „Deutschland Land der Ideen“ ausgezeichnet und feiert dies mit einem großem Familienfest.
2009Wiederaufnahme der Werbung für Rotbäckchen zuerst im Radio und später im TV. Rabenhorst wird offizieller Supplier der Internationalen Filmfestspiele Berlin.
2010Das Haus Rabenhorst wird mit dem Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
2011Rotbäckchen Immunstark wird zum Reformprodukt des Jahres 2011 gewählt und als Bio Marke des Jahres 2012 ausgezeichnet.
Rotbäckchen wird 2011 zum ersten Mal durch Deutschlands Apotheker zur meist empfohlenen Fruchtsaftmarke gewählt – Fruchtsaftmarke des Jahres 2012.
2012Haus Rabenhorst feiert den 60. Geburtstag von Rotbäckchen.
Zudem gewinnt das Unternehmen für die Markenführung von Rotbäckchen den Marken-Award 2012.
2014

Für seine herausragende Produktqualität erhält Haus Rabenhorst zum vierten Mal den Bundesehrenpreis für Fruchtgetränke des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Der Preis ist die höchste Auszeichnung, die ein deutscher Lebensmittelproduzent erreichen kann.
Rotbäckchen wird zum dritten Mal in Folge in den Apotheken zur „Fruchtsaftmarke des Jahres“ gewählt.